DDR – Der Bezirk Karl-Marx-Stadt

Man kann nicht genug an die guten Seiten der DDR erinnern.

Sascha's Welt

MarxdenkmalDas Karl-Marx-Monument von dem sowjetischen Bildhauer Lew Kerbel

Den Namen „Karl-Marx-Stadt“ gibt es nicht mehr. Zu Ehren des großen deutschen Philosophen und Führers der deutschen und internationalen Arbeiterbewegung war in der DDR die bedeutende sächsiche Industriestadt Chemnitz umbenannt worden. Dies wurde nach der Konterrevolution 1989 wieder rückgängig gemacht. Manchmal ist es ganz interessant nachzulesen, wie das Leben in der DDR war. Denn diejenigen, welche dieses Land noch kannten, werden weniger, und sie kommen heute kaum zu Wort. Zudem verblaßt im Laufe der Jahre die lebendige Erinnerung. Jüngere Generationen kennen die Heimat ihrer Eltern nur noch aus dem Schulunterricht – und der ist alles andere als objektiv. Allenfalls erhält man da nur ein politisch verzerrtes Bild, das sich reduziert auf Stasi, Mauerbau und Schießbefehl. Doch die DDR war ein funktionierendes, international anerkanntes Staatswesen, ein Arbeiter- und Bauern-Staat, der zu 133 Staaten in aller Welt diplomatische Beziehungen unterhielt.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.574 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s