22. Juni 1941 – Überfall Hitlerdeutschlands auf UdSSR

Zum 75. Jahrestag des Überfalls auf die Sowjetunion:

Sascha's Welt

Krieg_01Am 22. Juni 1941 überfiel Hitlerdeutschland wortbrüchig und ohne Kriegserklärung die Sowjetunion. Italien, Ungarn, Rumänien und Finnland stellten sich auf die Seite Deutschlands gegen die Sowjetunion; auch von Bulgarien und Spanien wurde Deutschland unterstützt. Der friedliche Aufbau in der UdSSR wurde unterbrochen; das Land wurde in einen Krieg gezogen, in den grausamsten und schwersten aller Kriege, die es je erfahren hat. Im folgenden geben wir Auszüge aus einem Lehrbuch für die Politischen Grundschulen wieder. Die Fotos sind aus sowjetischen Archiven.

Ursprünglichen Post anzeigen 465 weitere Wörter

Thälmann-Ehrung in Stralsund

Facebook-Beiträge von Karl-Heinz Schulze und Jochen Lücke

 

Würdige Ehrung von Ernst Thälmann in Stralsund

Am 16.04.2016 trafen sich gut über 50 Teilnehmer vom Freundschaftsbund „Ernst Thälmann“, von der Partei DIE LINKE, KPD, DKP und MLPD sowie Mitglieder des Traditionsverbandes der NVA Soldaten für den Frieden als auch Nichtmitglieder von Parteien. In allen Reden wurde das Leben von Ernst Thälmann als das eines aufrechten Kommunisten gewürdigt. Eine Lehrerin berichtete über ihre Erfahrungen mit der Geschichte in der Schule und welche Kenntnisse die heranwachsenden Jugendlichen nicht haben. Jochen berichtete über die Außenwirkung der linken Parteien in diesem Land. Eine kämpferische Rede wurde auch vom Vertreter der KPD gehalten. Soviel Kurz zu diesem Tag.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

SEIN GEIST UND SEINE STANDHAFTIGKEIT IST MIT UNS! Auch wir alle sind Menschen und sollten uns als Menschen bewähren! Menschenfeinde, das sind die wahren Gestrigen und nicht die, die für eine menschenwürdige Welt streiten.

Der Betrug mit der „Luftbrücke“

Die Luftbrücke dient heute immer noch Propagandazwecken. Wie war das mit der Berlin-Blockade? Sascha gibt in diesem Beitrag die Antwort.

Sascha's Welt

Berlin 1945 Berlin im Mai 1945

Gegen Schieber und Spekulanten
Am 24. Juni 1948 erließ die Sowjetische Militärverwaltung einen Befehl, der jeden Verkehr auf dem Schienen- und Wasserwege und den Landstraßen unterband, der sich nicht der Kontrolle unterwarf. So begann die sogenannte „Blockade“ Berlins. Das Beharren der Sowjetischen Behörden auf ihrem Kontrollrecht begeiferte die kapitalistische Presse als „einen der brutalsten Versuche in der Neuzeit, den Massenhunger als politisches Zwangsmittel zu benutzen“. Das ist eine Lüge! Der sowjetische Kommandant erbot sich, jederzeit Berlin mit Nahrungsmitteln zu versorgen, einzig und allein die Vereinigten Staaten versperrten „aus politischen Gründen“ diese Versorgungsquelle. Der Oberbürgermeister des demokratischen Sektors von Berlin, Friedrich Ebert, erklärte auf einer Pressekonferenz, daß genügend Nahrungsmittel und Kohle für ganz Berlin vorhanden seien und daß man keine Bedingungen daran knüpfen werde. Jedem einzelnen Bürgermeister stehe es frei, Nahrungsmittel für seinen Bezirk anzufordern.

Ursprünglichen Post anzeigen 643 weitere Wörter

Gedenktage im August

01.08.1973 Walter Ulbricht gestorben

02.08.1945 Potsdamer Abkommen (Churchill, Stalin, Truman, Attlee)

03.08.1973 Weltfestspiele in Berlin

04.08.1914 SPD stimmt für Kriegskredite (stimmt dafür, dass sich Mio. Arbeiter gegenseitig. abschlachten)

05.08.1895 Friedrich Engels gestorben

06.08.1945 Erster Atomwaffeneinsatz der USA auf Hiroshima (Japan)

09.08.1945 Zweiter Atomwaffeneinsatz der USA auf Nagasaki (Japan)

07.08.1952 Gründung der Gesellschaft für Sport und Technik (GST)

18.08.1944 Ernst Thälmann ermordet

25.08.1912 Erich Honecker geboren

Feliks Dzierżyński: Fünf Ratschläge

Sascha's Welt

Feliks Dzierżyński

Fünf Ratschläge für einen Revolutionär

von Feliks Dzerzynski

  1. Eigne dir ausreichend Wissen über die Erfordernisse der revolutionären Aktion an. Fürchte dich nicht, wenn dich jemand einen Dilettanten nennt. Denke daran, daß die Wissenschaft wichtig ist, weil sie im Leben nützlich ist, daß man die allgemeine Theorie erforschen muß, und daß man den Kopf zum Denken hat. Dann wird dieses Wissen für dich am wertvollsten sein. Es lohnt nicht, sich mit Metaphysik oder Philosophie zu befassen, die nur für ein nettes Wortspiel gut sind, aber nicht geeignet sind als Werkzeug zur Beschreibung der realen Welt.
  2. Lies und studiere mehr Bücher über soziale Fragen: historische, über politische Ökonomie, über die Lage der Arbeiter in Rußland und Westeuropa und über die Entwicklung der Produktivkräfte.
  3. Wenn dir das Material zu schwer oder gar unverständlich ist, solltest du dich kritisch damit auseinandersetzen und andere Literatur wählen.
  4. Man kann nicht sofort den Inhalt eines Buches verstehen…

Ursprünglichen Post anzeigen 76 weitere Wörter

Autocorso in Kanada zum Tag des Sieges!

Sascha's Welt

Kanada6In der kanadischen Privinz Quebec trafen sich die Emigranten aus der ehemaligen Sowjetunion und Osteuropa, um den Tag des Sieges zu feiern. Mit einem großen Autocorso, der geschmückt war mit sowjetischen Flaggen, schwarz-orange Gardeschleifen und Aufklebern zum 70. Jahrestag des großen Sieges über den deutschen Faschismus, fuhr eine große Fahrzeugkolonne durch die Stadt. Auch waren serbische und belorussische Fahnen zu sehen und sowjetische Lieder zu hören.

Ursprünglichen Post anzeigen 13 weitere Wörter